Logitech-Webcams sind ausverkauft

 - - -
-

"Logitech-Webcams sind so gut wie ausverkauft"

Logitech-Webcams sind ausverkauft, aber Vorsicht vor namenlosen Alternativen bei Amazon

 

Da unsere Tochter nun seit einigen Wochen studiert, dachten wir, es wäre ganz gut, wenn wir uns ab und zu per Skype sprechen könnten. Wir würden das nicht über das Smartphone machen, sondern die restliche Familie würde zusammen am Fernsehen skypen. 

Also brauchten wir eine WebCam an der Glotze

Abgesehen davon, dass unser Gerät - ein nicht ganz altes Samsung - nicht mit Skype lief, was aber an Microsoft lag, und Skype zwar auch über ein Linux-Betriebssystem laufen kann, aber nicht über meinen kleinen 50 Euro Raspberry Pi ARM-Prozessor. Zum Glück gab's da noch ein altes Netbook von ACER, dessen Bildschirm nicht mehr lief.  

Es brauchte halt eine gute Webcam. 

Vor einigen Tagen war ich beim MediaMarkt. Es gab da nur eine einzige WebCam und die war nicht das, was ich mir vorgestellt habe. 

Außerdem was sie viel zu teuer.

 

Anna P. fand heraus, die Corona-Krise die Webcam-Preise explodiert hat. Auch bei Amazon waren die Computer Kameras beim Preisanstieg-Spitzenreiter ganz oben.

Webcams waren und sind Mangelware

Seit Beginn der Corona-Pandemie herrscht bei den Webcams der Ausnahmezustand: Der Lagerbestand ist nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau und Besserung will sich kaum einstellen. Besonders im Vergleich zum Jahresbeginn wird deutlich, dass die Bestandszahlen massiv zurückgegangen sind.

Dieser Zustand zeichnet sich auch in den Preisen ab: So muss man teilweise mit dem dreifachen des bisherigen Preises rechnen – wie beispielsweise die Logitech HD Webcam C270 deutlich erkennen lässt: Der HEK liegt 55 Euro über dem Normalpreis vom Februar.

 

Andriana P. ist auch der Meinung das Logitech-Webcams so gut wie ausverkauft  sind. 

Aber Vorsicht vor namenlosen Alternativen! 

Bei Amazon sieht die Auflistung einer Webcam von „ZILINK“ vielversprechend aus. Die USB-Kamera unterstützt eine Auflösung von 1080p, verfügt über eine integrierte Halterung und ein Mikrofon mit der Technologie „Double Noise Reduction“. Es wird sogar mit einem aufsteckbaren Sichtschutz geliefert, um das Objektiv abzudecken. Während die Kamera ordentliche Video produziert, ist das Bild so verwaschen, dass es ein grässliches Aussehen schafft, und das Mikrofon erzeugt nur leises, gedämpftes Audio auf dem linken Audiokanal. Die einzige Betriebsanzeige leuchtet ebenfalls ständig, sodass im Gegensatz zu den meisten Webcams nicht erkennbar ist, wann die Kamera aktiv ist.


Auch wir bei AIDOS würde für so eine Webcam jedenfalls in normalen Zeiten niemals 60  Euro bezahlen. 

 

Da die Coronavirus-Krise Millionen von Menschen gezwungen hat, von zu Hause aus zu arbeiten ist auch die Nachfrage nach Webcams gestiegen, und große Marken wie Logitech, die das eigenständige Webcam-Geschäft dominieren, können mit dem Wunsch der Käufer nicht mithalten. Bei eBay und Amazon wurde der exzellente C920S von Logitech für fast 200 US-Dollar verkauft und hat also den Listenpreis mehr als verdoppelt.

 

Die Frage ist was man dann machen kann? Eine schlechte teure Kamera kaufen? 

 

Die Situation hat eine Gelegenheit für billige, generische Alternativen geschaffen, deren Preis bei Amazon zwischen 40 und 70 Euro liegt. Die Markennamen sind nicht wiederzuerkennen und in einigen Fällen kaum auszusprechen, aber im Vergleich zu den Webcams von Logitech haben sie einen großen Vorteil: Sie können sie tatsächlich in angemessener Zeit liefern lassen. 

 

Heißt das auch, dass wir solch eine Gerät kaufen sollten. 

 

Wie zu erwarten war, wurde Logitech von der steigenden Nachfrage nach Webcams überrascht und verfügte nicht über das entsprechende Angebot.


"Unsere Fabriken sind gut positioniert, um die" normalen "Anforderungen unseres Geschäfts zu erfüllen", sagt Scott Wharton, General Manager und Vice President für Videokollaboration bei Logitech. "Die Ereignisse der letzten Monate haben diese Nachfrage jedoch erheblich verändert, und wir steigern die Produktion, um diesen Anforderungen gerecht zu werden."


Für einen großen Anbieter wie Logitech ist es jedoch nicht einfach, die Produktion hochzufahren. Stephen Baker, Analyst für die Technologiebranche bei der NPD Group, sagt, Webcams seien ein Markt mit geringem Volumen. Das erstellen weiterer Kameras bedeutet, alle erforderlichen Komponenten zu beschaffen und die Zeit für den Bau einer Fabrik zu finden. Anschließend werden die Produkte in loser Schüttung an Einzelhandelspartner geliefert. Produktionsstillstände in China im Januar und Februar dürften die Schwierigkeiten noch verschärfen.


"Es ist unwahrscheinlich, dass nur eine Montagelinie auf Logitech-Webcam-Bestellungen wartet", sagt Baker weiter. "Sie bauen sie normalerweise nur ein paar Mal im Jahr, um eine gewisse Effizienz zu erzielen."

Im Vergleich dazu können billige Webcam-Anbieter in China einen viel flinkeren Betrieb ausführen. Sie können eine kleine Anzahl von Komponenten sammeln, eine begrenzte Menge von Produkten produzieren und dann kleine Chargen an lokale Lager (oder direkt an Kunden) zum Verkauf über den Amazon Marketplace versenden.


„Wenn es einen Mangel gibt, ist es in den Fabriken oftmals möglich, begrenzte Mengen zu produzieren und einzeln zu versenden“, sagt Baker. Dies ist für einen großen Anbieter wie Logitech nicht möglich.


Baker schätzt, dass die Webcams, die Amazon überflutet haben, vor der Pandemie für etwa die Hälfte ihrer aktuellen Preise verkauft wurden, aber es gibt keine einfache Möglichkeit, dies sicher zu wissen. Die meisten dieser Kameras sind erst in den letzten ein oder zwei Monaten bei Amazon aufgetaucht. Das bedeutet, dass Sie auf der Amazon-Preis Verfolgen Seite nicht sehen können, was sie vor einem Jahr gekostet hätten.

 

Ich habe mich nach meinem Erlebnis mit Media Markt bei Amazon umgeschaut. Selbst bei 30 Euro hätte ich mich von der ZILINK-Webcam, die ich hier kaufen sollte Woche betrogen gefühlt. Fürs Büro hatte ich zum Glück einen Logitech C920S gekauft habe. Fürs Skype über das Fernsehen warte ich noch.

Bei so vielen generischen Marken, die bei Amazon auftauchen, wäre es interessant, ob die Alternativen in Ordnung sind.

 

Bei diesen beiden Kameraden kann man feststellen, dass der Unterschied groß ist. Die Logitech-Kamera kann die Lichtverhältnisse im Raum viel besser ausgleichen - kein schreckliches Weiß mehr - und ihre Mikrofone erzeugen ein klares Audio, sodass kein externes Mikrofon erforderlich war. Die Kamera zeigt auch deutlich an, wann sie aktiv ist, mit blauen Lichtringen auf beiden Seiten des Kameragehäuses.

 

Um sicherzugehen, dass dies kein Zufall ist, habe ich nach dem Testen der ersten Kamera bei Amazon eine andere Kamera gekauft, diesmal von einem Anbieter namens Trobing. Obwohl diese Kamera zum Zeitpunkt des Schreibens eine Fünf-Sterne-Bewertung mit sechs Bewertungen hat, war die Bildqualität noch schlechter als bei der ZILINK-Kamera, wobei zusätzlich zu ihrer Überbelichtung ein bläulicher Farbton hinzugefügt wurde. Das Mikrofon hat zwar nicht das gleiche Einkanal-Audioproblem wie die ZILINK-Kamera, ist jedoch gleichermaßen gedämpft und leise und hat überhaupt keine Lichtanzeige.


 

Scott Wharton von Logitech weist auf mehrere Vorteile für seine Kameras hin: Das Unternehmen stellt seine eigenen Objektive her, anstatt generische Komponenten zu verwenden, und seine Software verfügt über einen integrierten Autofokus und eine Lichtkorrektur, sodass schwierige Lichtsituationen auf eine Weise ausgeglichen werden können, die billige Webcams können.


Nichts davon wird ein großer Trost für Leute sein, die auf lange Sicht von zu Hause aus arbeiten wollen und eine bessere Kamera wollen. Laut Wharton hat Logitech die empfohlenen Preise nicht erhöht, kontrolliert jedoch nicht die von Einzelhändlern festgelegten Preise. Und natürlich kann es Drittanbieter von Amazon oder eBay-Verkäufer nicht davon abhalten, verzweifelte Mitarbeiter in der Nähe von 200 Euro pro Kamera zu bezahlen.

 

Die gute Nachricht ist, dass Logitech sagt, dass die Hardware-Produktion im allgemeinen günstige werden wird. Wharton verweist auf die jüngsten Äußerungen von CEO Bracken Darrell, wonach die Lieferkette des Unternehmens jetzt gut funktioniert, nachdem sie Ende März aufholen musste.


"Wir haben die Produktion aggressiv gesteigert, um uns auf mehr Mengen an Webcams zu konzentrieren, um die Nachfrage zu befriedigen", sagt Wharton. "Wir nutzen jede Vertriebsoption, um das Angebot zu verbessern."


Halten Sie sich in der Zwischenzeit von diesen Amazon-Kameras fern. Wenn Sie sich auf einem Desktop-Computer befinden, sollten Sie Ihr Telefon stattdessen nur als externe Webcam verwenden.

 

Wann sich die Verfügbarkeiten wieder normalisieren, bleibt abzuwarten. Mit den Impfstoffen, die Ende des Jahres bereitgestellt werden sollen, stehen die Chancen gut, dass sich die Lage im nächsten Jahr verbessert und Arbeitnehmer wieder mehrheitlich zurück in die Büros kehren können. Und damit wird vermutlich auch die Nachfrage nach Homeoffice-tauglichen Geräten zurückgehen.

 - - -
Not interested any more? Unsubscribe
Powered by AcyMailing
Joomla SEF URLs by Artio